Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen.Mehr lesen

Akzeptieren
 
SVG-Akademie
Wir transportieren Bildung

Kursübersicht

Kursübersicht

Sicherheitsunterweisungen, Mitarbeiterfortbildungen oder firmeninterne Schulungen sind in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Gerade Sicherheitsunterweisungen zählen aus gutem Grund zur gesetzlichen Pflicht für Arbeitgeber, da bei fast allen Arbeitstätigkeiten verborgene Gesundheitsrisiken für die Mitarbeiter lauern. Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzunterweisungen sind daher unverzichtbar, um die Beschäftigten wirksam davor zu schützen. Das SVG-Lernportal bietet Ihnen daher eine große, stetig wachsende Auswahl an Sicherheits-, Fortbildungs- und Unterweisungskursen für Ihre Mitarbeiter. Dabei wählen Sie ganz einfach aus, welche Kurse Sie welchen Mitarbeitern oder Mitarbeitergruppen zuweisen wollen. Wollen Sie einen Kurs und das SVG-Lernportal vorab einmal testen? Dann schauen Sie sich in unserer Kursübersicht gerne unser Angebot einmal an.

Hier finden Sie eine Übersicht der Einzelkurse unterteilt in die jeweiligen Themenbereiche.

Allgemeine persönliche Schutzausrüstung (PSA)

Die Unterweisung „Allgemeine persönliche Schutzausrüstung (PSA)“ unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen und gibt ausführliche praktische Tipps zur allgemeinen persönlichen Schutzausrüstung. Der richtige Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung kann das Unfallrisiko deutlich senken.

Inhalte der Unterweisung:

  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Der Schutz des Kopfes
  • Schutz für Augen und Gesicht, Hände und Arme, sowie Füße

Allgemeiner Arbeitsschutz

Diese Unterweisung "Allgemeiner Arbeitsschutz" unterstützt den Arbeitgeber bei seiner Unterweisungspflicht und informiert und schult Sie über mögliche Gefährdungen an Ihrer Arbeitsstätte und Ihrem Arbeitsplatz. Im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG §12) wird dem Arbeitgeber vorgeschrieben, seine Beschäftigten über die Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, während Ihrer Arbeitszeit ausreichend und angemessen zu unterweisen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Berufsgenossenschaften
  • Gehwege und Fußgänger
  • Notfalleinrichtungen
  • Flucht- und Rettungsplan
  • Verhalten im Gefahrenfall
  • Sammelplätze
  • Verhalten im Brandfall

Allgemeiner Brandschutz

Die Unterweisung "Allgemeiner Brandschutz" sensibilisiert die Teilnehmer für die Gefährlichkeit von Bränden und sie erfahren, durch welche Verhaltensweisen deren Entstehung verhindern können. Sie lernen die Brandklassen und brandschutztechnische Einrichtungen kennen und werden motiviert, sich künftig im Brandfall umsichtiger zu verhalten.

Inhalte der Unterweisung:

  • Gesetzliche Bestimmungen
  • Kennzeichnungen im Brandschutz
  • Brandklassen
  • Brandrisiken im Unternehmen
  • Feuerlöschgeräte
  • Brandbekämpfung
  • Verhalten im Brandfall

Erste Hilfe

Als Betriebsangehöriger müssen Sie regelmäßig - aber mindestens einmal jährlich - über die Erste-Hilfe-Einrichtungen und das richtige Verhalten bei Unfällen sowie akuten Erkrankungen in Ihrem Betrieb unterwiesen werden (§ 4 DGUV Vorschrift 1). Die Unterweisung "Erste Hilfe" dient zur Unterstützung einer mündlichen, arbeitsplatzspezifischen Unterweisung.

Inhalte der Unterweisung:

  • Gesetzliche Vorschriften
  • Mögliche Erkrankungen
  • Pflichten und Verantwortungen
  • Ersthelfer im Unternehmen
  • Erste Hilfe Materialien
  • Verhalten in Notfällen
  • Notfallarten - verschiedene Krankheitsbilder kurz erklärt

Evakuierung im Brandfall

Wie verhalte ich mich im Brandfall? Was muss ich beachten? Diese und viele weitere Fragen werden Ihnen in diesem Kurs beantwortet. Mitarbeiter sollen in der Unterweisung "Evakuierung im Brandfall" die Grundkenntnisse erhalten, um als Räumungs- und Evakuierungshelfer eingesetzt werden zu können. Auf Basis der Unterweisung müssen dann im Unternehmen die betriebsspezifischen Belange noch Berücksichtigung finden. Nach Abschluss der Unterweisung können die Mitarbeiter als Räumungs- und Evakuierungshelfer eingesetzt werden. Betriebsspezifische Belange sind davon ausgenommen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Rechtliche Grundlagen der Organisation der Räumung/Evakuierung
  • Allgemeine Definitionen aus dem Bereich Brandschutz
  • Betriebliche Notfallorganisation
  • Fluchtwege, Sammelpunkt, Alarmierungseinrichtungen
  • Aufgaben eines Räumungshelfers
  • Eigenschutz bei einer Räumung/Evakuierung 

Flurförderzeuge

Die Unterweisung "Flurförderzeuge" unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen, gibt aber auch praktische Tipps zur Senkung eines Unfallrisikos im Umgang mit Flurförderzeugen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Einführung zum sicheren Umgang mit Flurförderzeugen
  • Pflichten von Fahrzeugführern
  • Allgemeine Sicherheitsaspekte
  • Sicherheit beim Fahren und Anstellen
  • Sicherheit bei der Lastaufnahme und beim Transport von Lasten

Gehörschutz

Die Unterweisung „Gehörschutz“ unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen und gibt ausführliche praktische Tipps zum persönlichen Gehörschutz.

Inhalte der Unterweisung:

  • Was hören wir?
  • Wie hören wir?
  • Was ist Lärm?
  • Wie können wir uns schützen?

Gesundheitsvorsorge an Bildschirmarbeitsplätzen

In der Unterweisung „Gesundheitsvorsorge an Bildschirmarbeitsplätzen“ werden alle Aspekte der Bildschirmarbeit und deren Belastungsfaktoren aufgezeigt. Kleine Übungen festigen das gerade Erlernte und bereiten den Lernenden optimal auf die Erfolgskontrolle vor. Im Anschluss daran, kann der Teilnehmer sich sein Zertifikat ausdrucken. Optional bieten wir den Verantwortlichen in Unternehmen einen automatischen Benachrichtigungsdienst über den erfolgreichen Unterweisungsabschluss der Lernenden an.

Inhalte der Unterweisung:

  • Allgemeine Belastungsfaktoren bei der Bildschirmarbeit
  • Belastungsfaktoren durch das Computersystem und Maßnahmen zur Reduzierung
  • Belastungsfaktoren durch den Bildschirm und Maßnahmen zur Reduzierung
  • Belastungsfaktoren durch die Eingabegeräte und Maßnahmen zur Reduzierung
  • Belastungsfaktoren durch den Arbeitsalltag und Maßnahmen zur Reduzierung
  • Belastungsfaktoren durch den Bildschirmarbeitsplatz und Maßnahmen zur Reduzierung
  • Belastungsfaktoren durch das Arbeitsumfeld und Maßnahmen zur Reduzierung 
  • Erfolgskontrolle

Grundlagen des Atemschutzes

Die Unterweisung „Grundlagen des Atemschutzes“ unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen und gibt praktische Tipps zur richtigen Verwendung von Atemschutzgeräten. Durch die Unterweisung bekommen die Teilnehmer einen Überblick über die Richtlinien und Vorschriften im Atemschutz und lernen in welchen Situationen die unterschiedlichen Geräte eingesetzt werden können

Inhalte der Unterweisung:

  • Allgemeine Grundsätze 
  • Atmung und Schlussfolgerungen im Atemschutz 
  • Atemgifte und Schlussfolgerungen im Atemschutz 
  • Atemschutzgeräte 
  • Grundwissen zu Atemschutzfiltern 
  • Grundwissen zu umluftunabhängigen Atemschutzgeräten

Hautschutz

Die Unterweisung „Hautschutz“ unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen und gibt ausführliche praktische Tipps zum persönlichen Hautschutz. Durch die Unterweisung lernen die Teilnehmer Belastungsfaktoren und typische Gefährdungen im beruflichen Alltag kennen und werden sensibilisiert sich gegen Hauterkrankungen zu schützen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Funktionen der Haut
  • Gefährdungen und Folgen für die Haut
  • Betrieblicher und persönlicher Hautschutz

Heben und Tragen

Die Unterweisung „Heben und Tragen“ unterstützt eine mündliche, arbeitsplatzspezifische Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz. Sie unterstützt die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen und gibt ausführliche praktische Tipps zu richtigen Verhaltensweisen beim Heben und Tragen. Das richtige Verhalten beim Heben und Tragen kann insbesondere den Rücken schonen und das Gesundheitsrisiko deutlich senken.

Inhalte der Unterweisung:

  • Wie entstehen Rückenprobleme?
  • Richtige Körperhaltung beim Heben und Tragen
  • Rückenschonende Arbeitsorganisation
  • Hebe- und Tragehilfen

Praxiswissen für Führungskräfte im Arbeitsschutz

Praxiswissen für Führungskräfte im Arbeitsschutz kann zur Unterstützung einer mündlichen, arbeitsplatzspezifischen Unterweisung gemäß § 12 Arbeitsschutzgesetz eingesetzt werden. In Verbindung mit einer mündlichen Unterweisung unterstützt das Programm die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen, gibt aber auch praktische Tipps zur Umsetzung des Arbeitsschutzrechts in Deutschland. Es eignet sich besonders Ihre Führungskräfte im Bereich Arbeitsschutz zu sensibilisieren und motivieren.

Inhalte der Unterweisung:

  • Arbeitsschutzrecht in Deutschland
  • Betrieblicher Arbeitsschutz
  • Arbeitsunfälle
  • Berufskrankheiten
  • Gefährdungsbeurteilung

Digitaler Fahrtenschreiber

Seit dem 2. März 2016 gelten die restlichen Vorschriften der neuen EG-Fahrtenschreiberverordnung 165/2014. Der Artikel 33 der Verordnung regelt dabei die Verantwortlichkeiten des Verkehrsunternehmens bezüglich der Bedienung des Fahrtenschreibers. Hiernach sind die Verkehrsunternehmen in der Pflicht, das Fahrpersonal hinsichtlich Bedienens des Fahrtenschreibers regelmäßig zu schulen bzw. zu unterweisen. Die Unterweisung "Digitaler Fahrtenschreiber" unterstützt Unternehmer bei dieser Unterweisungspflicht.

Inhalte der Unterweisung:

  • Digitaler Fahrtenschreiber: VDO 1.4 - 2.2
  • Digitaler Fahrtenschreiber: VDO 3.0 - 4.0 Digitaler Fahrtenschreiber: VDO 3.0 - 4.0
  • Digitaler Fahrtenschreiber: Stoneridge SE5000 Digitaler Fahrtenschreiber: Stoneridge SE5000

Abfahrtkontrolle (360 Grad Lerneinheit)

In der Unterweisung "Abfahrtkontrolle (360 Grad Lerneinheit)" LKW- Fahrzeugführer sollen hier die nötige Fachkenntnis vertiefen bzw. "altes" Wissen auffrischen, um die gesetzlich vorgeschriebene Abfahrtkontrolle gemäß Straßenverkehrsordnung und Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften ordnungsgemäß durchführen zu können bzw. belehrt werden, wie diese durchzuführen ist. In Verbindung mit einer mündlichen Unterweisung unterstützt das Programm die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen, gibt aber auch praktische Tipps zur Umsetzung.

Inhalte der Unterweisung:

  • Bremsen
  • Räder und Reifen
  • Federung
  • Lenkung
  • Elektronische Ausstattung
  • Digitaler Tachograph
  • Beleuchtung und Kontrolleinrichtungen
  • Betriebsstoffvorrat
  • Ausrüstung und Kontrolle der Bordwände

Deeskalation bei Konflikten im Personennahverkehr

Als Fahrer/-in erleben Sie immer wieder unterschiedliche Konfliktsituationen mit Fahrgästen. In diesen Situationen ist Ihr persönliches Verhalten sehr wichtig für den weiteren Konfliktverlauf. In der Unterweisung "Deeskalation bei Konflikten im Personennahverkehr" erhalten Sie Tipps zum Vermeiden und Erkennen von Konflikten, wie Ihr persönliches Verhalten das Konfliktgeschehen beeinflussen kann, was Sie zur Deeskalation eines Konfliktes beitragen und wie Sie erlebte Konfliktsituationen erfolgreich verarbeiten können

Inhalte der Unterweisung:

  • Erkennen von Konflikten
  • Eskalation von Konflikten
  • Deeskalation von Konflikten
  • Verhalten in Konfliktsituationen
  • Bewältigung von Konflikten

Haftung und Versicherung des Möbelspediteurs

Sie erfahren in dieser kurzen Lerneinheit "Haftung und Versicherung des Möbelspediteurs", wofür Sie als Möbelspediteur haften, wie hoch die Haftung ist und welche Ausnahmen und Regeln es zur Haftung gibt. Des Weiteren werden Sie über die Beratungspflichten gegenüber dem Verbraucher informiert und Ihnen werden die Vorteile einer Haftungsversicherung aufgezeigt.

Inhalte der Unterweisung:

  • Haftung eines Möbelspediteurs
  • Haftungshöhe
  • Ausnahmen und Regeln bei der Haftung
  • Beratungspflicht gegenüber dem Verbraucher
  • Vorteile einer Transportversicherung

Ladekranführer

Die Bedienung von Kranen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Die Unterweisung "Ladekranführer" frischt die in einer Erstunterweisung erworbenen Kenntnisse im Umgang mit dem Ladekran auf. Von der Sichtprüfung des Arbeitsmaterials vor Beginn der Arbeit, über die zu beachtenden Einzelheiten für einen sorgfältigen Kranaufbau, der Kommunikation zwischen Anschläger und Kranführer bis hin zu wichtigen Details bei Anschlagmitteln und Anschlagtechniken, vermittelt diese Unterweisung umfassende Inhalte rund um den Umgang mit Ladekränen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Wer darf Krane führen?
  • Sicht- und Funktionsprüfungen
  • Kranbetrieb - Abstützen
  • Anschlagmittel und Prüfzeichen
  • Fachgerechtes Anschlagen und Transportieren

Compliance

Compliance bedeutet rechtlich korrektes und verantwortungsbewusstes Handeln. Mit unserer Seminarreihe „Compliance“ machen wir Sie auf die wichtigen Regeln im Unternehmen aufmerksam und geben Ihnen Tipps zu einem verantwortungsvollen und regelkonformen Verhalten. Die Unterweisung "Compliance" ist dabei in 5 große Themenbereiche unterteilt und soll Sie in den verschieden Bereichen sensibilisieren, schulen und auf mögliche Risiken hinweisen.

Inhalte der Unterweisung:

  • Compliance - Allgemein
  • Datenschutz & IT
  • Interessenkonflikte
  • Kartell- und Wettbewerbsrecht
  • Umgang mit Informationen

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Warum brauchen wir eine europäische Datenschutz-Grundverordnung? Was regelt sie? Und für wen gilt die Verordnung.
Die Unterweisung "EU-DSGVO" gibt einen Überblick über die Grundlagen der neue Datenschutz-Grundverordnung und weist auf die Bedeutung für Mitarbeiter und das gesamte Unternehmen hin. Außerdem wird das Grundlagenwissen über den allgemeinen Datenschutz aufgefrischt.

Inhalte der Unterweisung:

  • Grundlagen
  • Bedeutung für Mitarbeiter
  • Bedeutung für das Unternehmen
  • Allgemeines und Bekanntes zum Datenschutz

Gefahrgut nach Kapitel 1.3 ADR/RID/IMDG-Code

Die Unterweisung "Gefahrgut nach Kapitel 1.3 ADR/RID/IMDG-Code" richtet sich an Personen, die für die Verladung und den Umschlag von Stückgut, das im Sinne des ADR deklariert ist, zuständig sind. Mit dieser Unterweisung erfüllen Sie Ihre Pflicht nach Kapitel 1.3 ADR/RID/IMDG-Code. In Verbindung mit einer mündlichen Unterweisung unterstützt das Programm die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen, gibt aber auch praktische Tipps zur Umsetzung.

Inhalte der Unterweisung:

  • Beförderung gefährlicher Güte
  • Klassifizierung von Gefahrgütern
  • Gefahrgutverpackung
  • Transport von Gefahrgütern
  • Kennzeichnung von Gefahrgütern
  • Entgegennahme von Gefahrgütern
  • Erfolgskontrolle

Kennzeichnung von Gefahrstoffen und Chemikalien

Die Unterweisung "Kennzeichnung von Gefahrstoffen und Chemikalien" richtet sich an Personen, die regelmäßig mit Gefahrstoffen arbeiten. § 14 der Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen bestimmt die Unterweisungspflicht der betreffenden Personen. Diese Verordnung legt fest, dass vor Aufnahme der Tätigkeit und mindestens einmal jährlich eine Unterweisung nach § 14 GefStoffV zu erfolgen hat. In Verbindung mit einer mündlichen Unterweisung unterstützt das Programm die Beschäftigten beim Erwerb von Grundlagenwissen, gibt aber auch praktische Tipps zur Umsetzung.

Inhalte der Unterweisung:

  • Motivation
  • Einführung in das Global Harmonisierte System (GHS)
  • Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen und Chemikalien
  • Grundprinzipien der Einstufung bei GHS
  • Kennzeichnungen nach GHS
  • Erfolgskontrolle